Select Page

Preview: Dual Shaker – der Shakebecher für unterwegs

Preview: Dual Shaker – der Shakebecher für unterwegs

Flattr this!

dual-shaker-review1Jeder, der gerne Shakes in seinen Ernährungsplan einbaut und gleichzeitig beruflich oder privat viel unterwegs ist, kennt möglicherweise das Dilemma: Shake mit Wasser schmeckt vielen Leuten einfach nicht, das Shake aber schon fertig geschüttelt mitnehmen ist auch nicht sinnvoll, weil es nach ein paar Stunden nicht nur nicht mehr schmeckt sondern auch einige der Inhaltsstoffe (angeblich) ihre Wirkung verlieren. Auch nach dem harten Training sollte der erste Proteinschub innerhalb von 15 Minuten verzehrt werden – ein Shake zum Mitnehmen ist da prima nur eben mit Wasser nicht für jeden das Geschmackserlebnis schlechthin. Das ist wirklich ein Dilemma, denn wer bei seinem Ernährungsplan bleiben will kann manchmal einfach nicht in Kantine, einer Imbissbude oder Mensa essen und wer optimale Trainingserfolge haben will, wird auch bei der after workout nutrition nicht schlampig werden wollen  und da ist so ein Shake wirklich die satt machende einfache Rettung. Die Frage ist nur: wie kriege ich den Shake so komfortabel und lecker wie möglich fit für unterwegs?

Shake Dilemma: mit Wasser schmeckts nicht, mit Milch kann man es nicht mitnehmen

Ein Shakebecher mit zwei Kammern löst dieses Problem: Pulver und Flüssigkeit wie Milch oder Saft werden erst direkt vor dem Verzehr miteinander vermischt. Man braucht also nicht das Pulver in einer getrennten kleinen Dose mitnehmen, was beim Umfüllen im Büro, Gym oder wo auch immer manchmal ganz schön stauben kann sondern hat alles bequem in einem Becher. Bisher haben wir dieses Shake Dilemma mit dem Shaker Pro (DIESER HIER) gelöst, der allerdings mit dem Nachteil daher kommt, dass das System gar nicht so einfach zusammen zu bauen ist und manchmal leider auch nicht 100% dicht beim Schütteln. Ein anderer sehr schöner Becher ist der Blender Ball Bottle Pro Stak Shaker (DIESER), der mit seinen 900 ml schon ein echter Riesenbecher ist und mit zwei Bechern zum Drunterschrauben daher kommt, in einem Becher zum Drunterschrauben kann das Pulver ungebracht werden und ein kleiner Becher eigenet sich für Pillen, Schlüssel etc., es gibt ihn in super vielen tollen Farben und der Preis ist auch ok – Problem hier ist, dass das Umfüllen des Pulvers in den Shaker ziemlich staubt, zumindest für mizellares Casein und Impact Native Whey ist das für unterwegs nicht so schön. Ich nutze diesen Becher nur noch für Pulse V 4 vor dem Training, das staubt nicht so sehr. Im Gym geht der Becher gar nicht, im Auto schon überhaupt nicht (also das Mischen).

Dual Shaker – ein neuer Ausweg aus dem Dilemma?

 

dual-shaker-review3Letztens beim Durchforsten der Kooperationsanfragen stieß mein Mann auf die Anfrage von Dual Shaker – einer amerikanischen Firma, die ein neues innovatives System für das Shake Dilemma gefunden haben will. Das Produkt klang interessant und sah unheimlich simpel gestrickt aus – das ist durchaus positiv gemeint, denn der Shaker Pro hat mich nicht nur ein Mal beim Zusammensetzen den letzten Nerv gekostet und eine Vereinfachung wäre klasse. Zudem ist eine einfachere Technik natürlich auch weniger anfällig für Defekte, was eine längere Haltbarkeit ermöglicht.

Wir haben uns also gern bereit erklärt, es kostenfrei für Dual Shaker zu testen und Euch vorzustellen. Die Shakebecher für diesen Beitrag und die Review wurden uns kostenfrei von Adam von Dual Shaker zur Verfügung gestellt, für den Artikel und das Vorstellen selbst gibts jedoch kein Geld – und es gibt unsere 100% ehrliche Meinung.

Ob man nun einen Shaker gut oder schlecht findet, ist möglicherweise individuell, deshalb wird für Euch ein ganzes Test Team den Dual Shaker in den nächsten Wochen auf Herz und Nieren prüfen. Alf , Tina, Sonja, mein Mann, meine Mutter und natürlich ich selbst werden den Bechern im Alltag alles abverlangen, was man von einem guten Becher erwarten kann. Dazu gehört gewissermaßen der Daueraufenthalt in der Spülmaschine, das saubere Mischen von Shakepulver und Flüssigkeit ohne Undichtigkeit/Kleckern oder Stauben, Robustheit, Einfachheit in der Bedienung, schadstoffarmes/freies Material und ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis. Der Dual Shaker wird sich im Büro, zuhause , beim Sport, auf Reisen und unterwegs beweisen und wir sagen Euch am Ende der Testphase, ob sich die Investition in einen Dual Shaker lohnt, für wen das Produkt am besten geeignet ist usw.

Was kostet der Dual Shaker

Den Dual Shaker gibt es HIER , er kostet 11,80 Euro zzgl. Versandkosten. Die Technik des Dual Shakers ist übrigens deutsche Ingenieursarbeit. Die Preislage ist normal für einen hochwertigen Shaker, der Shaker Pro liegt ebenfalls in diesem Segment, auch andere höherwertige Shakebecher liegen in diesem Preisbereich.

Dual Shaker – ein erster Eindruck beim Auspacken

Die Dual Shaker kamen gut verpackt an. Jeder Shaker ist einzeln in einer transparenten Plastiktüte eingewickelt und mit Luftpolsterfolie waren alle gesichert. Ein Anhänger mit einer Bildanleitung hängt am Becher, weitere Beschreibungen sind nicht enthalten. Auf den Bechern klebt das BPA frei Label.

dual-shaker-review8

 

 

 

Hochwertiger Eindruck

Die Dual Shaker machen einen hochwertigen Eindruck, das erste Aufschrauben geht schwerer, als ich erwartet hatte. Im Deckel ist das Gegenstück zum Gewinde mit Silikon o.Ä. ausgekleidet, was für das schwerere Aufdrehen sorgt. Die Sache macht Sinn, denn dadurch ist der Becher ganz sicher dicht auch wenn er auf dem Kopf steht und es entsteht beim Zudrehen ein Vakuum im Becher, dass Milch und ähnliche Flüssigkeiten länger frisch hält.

dual-shaker-review15

Das Gegenstück zum Gewinde ist mit Silikon ausgekleidet

Ordentliches Gewinde – dicht schließender Deckel

Das Gewinde ist ordentlich verarbeitet und frei von scharfen Kanten – bei billigen Shakern ist fas nicht immer der Fall. Der Dual Shaker verfügt nicht über ein Mundstück, deshalb ist das glatt verarbeitete Gewinde meiner Meinung nach ein Muss, denn wer nicht zusätzlich einen Glas/Trinkbecher mitnimmt, wird aus dem Becher trinken und das Gewinde an den Mund führen. Wenn das so scharfkantig verarbeitet wäre, wie bei einigen günstigen Shakern (die aber auch einen Trinkaufsatz haben) , dann wäre das unangenehm. Ich persönlich finde das Fehlen eines Trinkaufsatzes nicht schlimm – ein Trinkaufsatz geht immer auf Kosten der Dichtigkeit, ein Deckel mit zusätzlichem Loch ist logischerweise nicht zu zuverlässig, wie ein durchgehender Deckel. Dichtigkeit ist mir wesentlich wichtiger als ein Trinkloch.

Pillendose inklusive

Ein nettes Gimmik ist die Pillendose, die auf dem Deckel aufgesetzt ist. Es sind vier kleine Fächer vorhanden. Dort kann man Nahrungsergänzungsmittel mitnehmen, Tabletten oder sogar seinen Schrankschlüssel fürs Gym reinpacken, wenn es sich dabei um einen kleinen Schlüssel handelt. Ich nehme beim Training manchmal meine Ohrstecker raus und habe die bisher in meinen Straßen-Schuh gelegt, die Pillendose bietet auch für kleine Ohrringe/Ohrstecker oder (Ehe)Ring einen sicheren Platz während des Trainings. Auch pulverisierte Nahrungsergänzen könntest Du da rein packen, z.B. Stevia oder Xylit für den Kaffee im Büro, Aroma Pulver, Chia Samen/Inulin etc. Da die Pillendose abnehmbar ist, kann man sie auch seperat benutzen. Mit der richtigen Technik geht die Dose auch leicht aus dem Deckel raus: greif in die Griffmulden und statt nur nach oben zu ziehen ruckel die Dose leicht nach links und rechts, dann flutscht sie leicht raus.

dual-shaker-review16

 

 

 

dual-shaker-review4

 

dual-shaker-review6

Spülmaschinenfest

Den ersten Gang in der Spülmaschine haben die Becher jetzt hinter sich, der schmale Bereich des Bechers für das Pulver ist schwer abzutrocknen weil er recht schmal ist, deshalb sollte man unbedingt die Trockenzeit mit einplanen. Das Pulver muss in ein trockenes Gefäß, sonst klebt es zusammen und Du kriegst es nicht mehr lose geschüttelt. Ein zweiter Becher bei häufigem Einsatz ist da die Lösung oder einfach mehr Geschick beim Abtrocknen, als ich es habe.

Heute abend darf der Becher das erste Mal zeigen, was er drauf hat – ich nehme Kokoswasser mit Micellarem Casein (Das hier) mit ins Gym für nach dem Training und bin sehr gespannt, ob der Shakebecher ohne einen typischen Netzeinsatz oder eine Kugel ein glattes Shake hin bekommt.

Für das obere Fach der Spülmaschine sind die Becher für unsere Maschine zu hoch

Für das obere Fach der Spülmaschine sind die Becher für unsere Maschine zu hoch, ich habe sie unten rein gestellt und auf 45° Waschprogramm gestellt – war aber wohl nicht nötig denn…

Heiße Flüssigkeiten bis 120 Grad sind erlaubt

Standartshaker sind nur für kalte Getränke geeignet, der Dual Shaker eignet sich auch für das Shaken von heißen Flüssigkeiten. Bis 120 Grad darf die Flüssigkeit heiß sein – das ist prima, um zum Beispiel die neuen heißen Proteindrinks von mypro zu testen wie Protein Latte Macciato, Protein Hot Chocolate und Protein Mocca. Zum Protein Latte Macciato habe ich ein Video gemacht, wir haben das Zeug gekauft und mehr dazu dann auf Youtube, läd gerade hoch 🙂

Bei normalen Shakebechern ist es nicht die Temperatur der Flüssigkeit, die beim Schütteln Probleme bereitet, sondern der entstehende Druck durch den heißen Dampf, der dann die Flüssigkeit aus dem Shaker drückt. Ich bin gespannt, ob das beim Dual Shaker tatsächlich geht. Für den Protein Latte Macciato wäre das eine Vereinfachung in der Zubereitung. Normal sollst Du im Shaker das kalte Wasser mit dem Pulver schütteln, dann alles in einen mikrowellen geeigneten Becher geben und heiß machen. Mit dem Dual Shaker könntest Du das Wasser direkt aus dem Wasserkocher nehmen. Ich werde das erst mal nicht mit kochendem Wasser probieren denk ich, ich will mich ja nicht verbrühen.

Dual Shaker Review: was soll alles getestet werden?

Ihr könnt uns auch mailen (am besten an meinen Mann, siehe Impressum , verlinkt im Footer) , und Eure Fragen zum Dual Shaker schicken – wir schauen dann in der Review auch Eure konkrete Fragestellung an. Noch einfacher ist es, einen Kommentar hier unter dem Artikel oder auf Facebook zu hinterlassen mit dem, was ihr zum Shaker gern wissen möchtet. Unsere Tester haben unterschiedliche Jobs, unterschiedliche Geschlechter, Altersgruppen und Verwendungen – wir haben also schon ein großes Testfeld abgedeckt, über Anregungen freuen wir uns sehr!

 

About The Author

6 Comments

  1. Sanne

    Hallo Anne, ich nutze einen Shakerbecher von Real: weiß-blau, hat so einen Click&Go-Deck und einen Einsatz, der sicherstellt, dass sich das Pulver gut verteilt, wenn man es erst unterwegs anrührt und gerade keinen Löffel zur Hand hat. Der Einsatz sieht im Prinzip aus wie ein grobmaschiges Sieb, das diagonal im Becher steckt. Der Becher mit ca. 500ml Volumen kostet dort 8 Euro und hält absolut dicht. Ideal, um sich im Büro “mal schnell” einen Eiweißshake anzurühren. Die Becher sind auch mikrowellenfest, auch wenn ich sie zugegebenermaßen noch nicht mit heißen Flüssigkeiten getestet habe.

    Bei dem Shakerbecher oben verstehe ich eines nicht: Wenn es schon ein zusätzliches “Fach” gibt, warum ist das dann nicht gleich so groß, dass auch eine Portion Eiweißpulver hinein passen würden? Dann könnte man sich ja seine Tagesportion von zuhause mitnehmen. Liebe Grüße Sanne

    Antworten
    • Anne

      Huhu Sanne,

      meinst Du mich “Fach” beim Dual Shaker die Pillendose? Das seperate Innenfach ist locker groß genug für eine doppelte Pulverportion – deshalb denke ich, das ist nicht von Dir gemeint. Ich kann nur Mutmaßen aber für eine Tagesportion ist es meiner Meinung nach ohnehin sinnvoller, sich einen weiteren Shakebecher mit zu nehmen – immerhin kannst Du auch nicht 2 Portionen Flüssigkeit mitnehmen und sie einzeln verblenden – wenn Du jedoch mit Wasser trinken willst oder die Flüssigkeit anderweitig seperat transportierst, reicht ein super billiger Shakebecher, der ist für seine Anwendung dann auch dicht genug und kostet vielleicht 3 Euro. Es geht ja mehr um den transport und da brauchst Du nicht nur mehr Pulver , wenn Du mehr als eine Portion willst, sondern auch mehr Flüssigkeit und das Pulver darf auch nicht in einen nassen Becher. Sonst klebt es gleich am Rand fest.

      Für diese Lösung sind also zwei Becher dann besser oder das StakPro System mit diesem Becher http://amzn.to/1s1UKsr und dazu holst Du Dir die Stak Pro Ergänzung, wo Du jede Menge Pulver, Tabletten oder auch eine Flüssigkeit sicher und dicht transportieren kannst. Hier http://amzn.to/1mN5LbS

      Den real Becher kenn ich, finde ich auch ganz gut, obwohl mir der StakPro 900ml Becher besser gefällt optisch und auch vom Preis_leistungverhältnis . Das Innen-netz ist Standard bei den meisten Shakern oder eben eine Metallkugel – deshalb bin ich sehr gespannt, ob der Dual Shaker die Mischung gut hinkriegt, weil kein extra Mischeinsatz drin ist. Eventuell dient die Trennwand als Hilfe beim Blenden, ich werd es in der Review in 2-3 Wochen schreiben.

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten
  2. Juliane

    Hallo Anne
    Wie machst du deine Shakes wenn du sie gleich zuhause trinkst?
    Lieben Gruß
    Juliane

    Antworten
  3. Sarah Schulze Horn

    Hallo Anne,

    soweit ich nun mitgekommen bin ernährst du dich paleo und ketogen? Du benutzt ja EW-Shakes, wie du hier vorgestellt hast, ich habe nun häufiger gelesen das Shakes ( logisch ohne Zucker) einen aus der Ketose schmeißen können!. Was meinst du dazu? Hast du da einen Tip oder fundierte Informationen zu? Und wie aktiv betreibst du noch deine Kinderwunschseite?

    LG und einen schönen Sonntag noch! Sarah

    Antworten
    • Anne

      Huhu liebe Sarah,

      ja, Shakes können einen aus der Ketose werfen! Deshalb ist es wichtig, die Shakes sinnvoll einzusetzen. Wenn ich strenge ketogene Phasen habe, dann erlauben sich Shakes nur direkt morgens nach dem Aufwachen (da ist man ohnehin kaum in Ketose, das ist auch normal) oder direkt nach dem Sport, auch da sollte man nicht mehr in Ketose sein, sonst hat man sich nicht angestrengt sondern nur “Fettverbrennungspuls” gemacht, was nicht unter “Sport” fällt. Zu diesen Zeiten ist der Körper aus der Ketose, weil er aus Eiweißen (körpereigene oder Shakes) auf Grund der nächstlichen Reperaturvorgänge oder der Glucosebereitstellung aus Eiweißen (Sport) eben Eiweiße verzuckert. Shakes oder andere schnell verdauliche Eiweißlieferanten dienen dann als Treibstoff und werden als solcher verbrannt.

      Außerhalb von Sport/morgendlichem Erwachen sind Shakes heikel, insbesondere wenn man nicht Langzeitketarier ist. Als ich erst ein paar Wochen in Ketose war, hat mich ein Eiweißshake leicht raus gehauen, nach Monaten in Ketose passiert das nicht mehr so leicht. Als Hintergrund vermuten verschiedene Autoren, dass sich mit der Dauer der Ketose der Eiweißabbau / Nutzung als Glucoseersatz verringert und somit auch Eiweiß aus dem Essen nicht unbedingt als Treibstoff genutzt wird (was dann eben aus der Ketose fliegen bedeutet) sondern zum Muskelaufbau und zur Gewebereperatur eingesetzt wird.

      Die kritischste Schwelle sind die ersten 6 Wochen und dann ändert sich wohl noch mal was nach 3 Monaten.

      Momentan habe ich “Sommer” – da lege ich keinen Wert auf durchgängige Ketose sondern esse so viel buntes Gemüse wie möglich, reduziere deutlich den Fettanteil und esse auch ab und zu Obst. Zur Zeit kann ich Eiweißshakes also auch prima als Mahlzeitenersatz nutzen weil ich ohnehin nicht ständig ketogen sein will. Das ist wichtig, hin und wieder für die Schilddrüse die Ketose mild zu unterbrechen.

      LG , Anne

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Dual Shaker vs. Blenderbottle Pro Stak Video - Abnehmen mit dem Abnehm Engel - das Blog | Abnehmen mit dem Abnehm Engel - das Blog - […] Dual Shaker Preview im Blog: http://your-diet-angel.com/blog/dual-… – die endgültige Review erscheint in etwa 14 Tagen , nach dem all…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Processed with Moldiv

Ich bin Anne Engel aka Bella Lamour. Ich blogge und youtube über das Abnehmen, Beauty und Bücher. 2007 habe ich mehr als 260 Kilo gewogen und habe mich seit damals mehr als halbiert! Im Netz teile ich meine Erfahrungen und versuche, anderen Abnehmverrückten bei ihrem Weg zu helfen. Unter dem Pseudonym Bella Lamour veröffentliche ich spannende und erotische Romane, die sich häufig unter den Amazon Bestsellern tummeln.

Blog sortieren

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Top Beiträge & Seiten

Powered by WishList Member - Membership Software